Kategorien
Allgemein

Wie sich Zukunftskompetenzen auf das Personalwesen auswirken

Zukünftige Fähigkeiten in der Personalbeschaffung & wie sie sich auf die Personalabteilung auswirken

Wie die Arbeitswelt in fünf Jahren aussehen wird, lässt sich schon heute vorhersagen. Die Digitalisierung wird dabei eine zentrale Rolle spielen. Unternehmen, die fit für die Zukunft bleiben wollen, müssen sich darauf einstellen.

Und dabei spielt das Personalwesen eine Schlüsselrolle: Denn der Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich davon ab, ob die Mitarbeiter über die richtigen fachlichen und persönlichen Kompetenzen verfügen.

In der digitalen Welt steigt der Bedarf an Bewerbern mit hoher technischer Kompetenz.

Laut einem Bericht von CISCO und dem Marktforschungsunternehmen IDC werden bis 2027 weltweit rund 5 Millionen neue Arbeitsplätze in der Informationstechnologie entstehen. Als eine der am schnellsten wachsenden Branchen wird dies eine echte Herausforderung sein, denn schon heute sind IT-Spezialisten Mangelware.

Doch nicht nur die Rekrutierung von Fachkräften ist eine Herausforderung für die Personalabteilung, sondern auch die Fortbildung der bestehenden Mitarbeiter ist von entscheidender Bedeutung. Auch die bestehenden Mitarbeiter müssen fit für die Zukunft bleiben, und dabei wird die Weiterbildung eine wichtige Rolle spielen.

Was sind „Future Skills“?

Future Skills sind Fähigkeiten für ein Career Relaunch, die in der Zukunft, zum Beispiel in den nächsten fünf Jahren, branchenübergreifend an Bedeutung gewinnen werden.

Lionstep hat ein Muster von 3 Klassifizierungen gesehen – die Fähigkeiten unterteilt in:

1. Menschliche Fähigkeiten

Hierbei handelt es sich um eher klassische Fähigkeiten, einschließlich Soft Skills und persönliche Eigenschaften. Sie sind wichtig, da sie eine leichtere Anpassung an neue Situationen gewährleisten. Bewerber mit diesen Fähigkeiten lösen komplexe Probleme oft leichter als andere.

  • Emotionale Intelligenz
  • Kreativität
  • Kommunikation und aktives Zuhören
  • Aufmerksamkeitsspanne
  • Anpassungsfähigkeit/Flexibilität
  • Neugierde & Anregung
  • Problemlösungskompetenz
  • Führung/Motivationsfähigkeit
  • Verhandlung & Überzeugung
  • Wachstumsorientierte Denkweise

2. Digitale Grundfertigkeiten

In einer Welt, die zunehmend von der Digitalisierung beherrscht wird, brauchen wir alle ein gewisses Maß an digitalen Grundfertigkeiten. Sie sind nicht nur für unseren Beruf, sondern auch in unserem Privatleben wertvoll.

  • Digitale Grundkompetenzen (erforderlich)
  • Digitales Lernen
  • Digitale Analytik
  • Digitale Psychologie
  • Digitale Ethik
  • Agiles Arbeiten

3. Technologische Fertigkeiten

Technologien werden ständig entwickelt, gestaltet und verbessert. Fachleute sollten daher in Zukunft über die folgenden Fähigkeiten verfügen:

  • Datenanalyse
  • Konzeptionelles Denken
  • Benutzer-/Kundenerfahrung
  • Künstliche Intelligenz/Maschinelles Lernen
  • IoT (Internet der Dinge)
  • Cloud Computing
  • Blockchain-Technologie
  • Wachstums-Hacking
  • Übersetzung zwischen IT-Experten und IT-Laien (Tech-Translation)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.