Kategorien
Allgemein

Mobile Casinos in der Schweiz

Mobile Optimierung ist bei den Schweizer Online-Casinos gang und gäbe. Heutzutage kann jede Internet-Glücksspielseite auf gängigen Plattformen wie Android, iOS, Windows Phone, Blackberry und so weiter genutzt werden.

Die Schweiz ist ein führendes europäisches Land mit einem beeindruckend hohen BIP. Es bleibt im Allgemeinen auf dem neuesten Stand der technologischen Entwicklung. So ist es nicht verwunderlich, dass über 90 % des Landes Zugang zu schnellen 4G-LTE-Netzen haben. Die Schweiz war auch das führende EU-Land bei der 5G-Implementierung, aber Proteste und Gesundheitsängste haben dies vorerst gestoppt.

Nichtsdestotrotz können Schweizer Spieler schnelle, ununterbrochene Verbindungen genießen, egal wo sie sind. Das bedeutet reibungslose mobile Casino-Sessions zu jeder Tageszeit. Hinzu kommt, dass das Land von Apple-Produkten dominiert wird. Nämlich das iPhone X Pro, iPhone 11 und ähnliche Modelle. Dies sind High-End-Geräte, die problemlos alltägliche Aufgaben und Casino-Spiele über den Webbrowser oder durch iOS-Apps bewältigen können.

Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist, dass über 90 % der über 6.000.000 Einwohner des Landes ein Smartphone besitzen. Das macht es für Casinobetreiber zu einer Priorität, ihre Dienste für mobile Spieler zu optimieren. Heutzutage werden mehr Wetten über das Handy platziert als über Desktop- und Laptop-Geräte.

Das typische Online-Casino, das Spieler aus der Schweiz akzeptiert, bietet tausende von Spielen an, von denen die meisten auf mobilen Geräten im Querformat gespielt werden können. Darüber hinaus können mobile Spieler die Vorteile von Boni hier nutzen, mit dem Live-Chat in Kontakt treten und nahtlose mobile Einzahlungen vornehmen.

Sie suchen das beste Schweizer Mobile Casino? Dann suchen Sie nicht weiter als unsere mobile Casino-Liste. Wir bieten Ihnen das Beste vom Besten, so dass Sie sich auf das Spielen konzentrieren können, anstatt zu recherchieren.

Ist Glücksspiel in der Schweiz legal?

Schweizer Spieler werden froh sein zu wissen, dass Glücksspiel in der Schweiz völlig legal ist. Land-Casinos sind schon seit einer Weile legal, während Online-Casinos offiziell im Jahr 2019 legalisiert wurden. Der Online-Glücksspielmarkt muss noch abheben, aber diese Legalisierung sollte den Weg für den Schweizer Markt ebnen, um weiter zu florieren.

Nach einer etwas komplizierten Geschichte des Glücksspiels, konsolidierte die Schweiz alle Glücksspielgesetze unter dem Geldspielgesetz, das 2017 verabschiedet wurde.

Nachdem das Geldspielgesetz das Parlament passiert hatte, wurden zahlreiche Glücksspielregulierungsbehörden gegründet, die als ein Arm der Schweizer Regierung agieren.

Lotterien, Sportwetten und Bingo werden von der Comlot reguliert. Casinospiele und Poker hingegen werden von der Eidgenössischen Spielbankenkommission reguliert. Alle Betreiber sind gesetzlich verpflichtet, ihre entsprechende Lizenz zu erwerben, bevor sie Spieler aus der Schweiz bedienen können.

Diejenigen, die Online-Casinos gründen wollen, müssen auch eine terrestrische Präsenz auf Schweizer Boden haben. Das bedeutet, dass es für einen Betreiber nicht möglich ist, Kunden online zu bedienen, wenn er kein Landcasino in Betrieb hat. Dies kann umgangen werden, wenn ein ausländischer Betreiber eine Partnerschaft mit einer bestehenden Schweizer Casino-Gesellschaft eingeht.

Dennoch schränkt dies die Anzahl der Online-Casinos, die für Schweizer Spieler verfügbar sind, stark ein. Darüber hinaus strebt die Regierung aktiv danach, alle ausländischen Glücksspielseiten, die keine Schweizer Lizenz haben, auf eine schwarze Liste zu setzen.

Dennoch platzieren viele Spieler ihre Einsätze in Offshore-Online-Casinos, da diese mehr Vielfalt, bessere Boni, eine große Anzahl von Spielen und so weiter bieten. Die Regierung der Schweiz verfolgt keine Personen, die Wetten in nicht lizenzierten Online-Casinos platzieren, was bedeutet, dass der durchschnittliche Schweizer Spieler eine Menge Auswahl auf dem europäischen Markt hat.

In den Städten Baden und Lugano können Schweizer Spieler luxuriöse High-End-Land-Casino-Resorts in Kombination mit Restaurants und Hotels besuchen. Die bekanntesten stationären Einrichtungen sind das Casino Lugano und das Grand Casino von Baden.

Geschichte des Glücksspiels in der Schweiz

Das Glücksspiel in der Schweiz reicht bis in die Zeit des Römischen Reiches zurück. Daher ist es sicher anzunehmen, dass das Land eine komplizierte Geschichte in vielen Formen des Glücksspiels hat, einschließlich Karten- und Würfelspiele, Rennwetten und so weiter.

Im Laufe der Geschichte war das Glücksspiel jedoch meist illegal. Im Mittelalter wurde das Glücksspiel aus moralischen und religiösen Gründen verboten. Im 18. Jahrhundert begannen Lotterien in der Schweiz alltäglich zu werden. Die Regierung verbot gewinnorientierte Lotterien, aber viele arbeiteten weiterhin illegal.

Im Jahr 1874 verbot die Schweizer Regierung Glücksspielhäuser in unmissverständlichen Worten, und alle Schweizer Kantone respektierten diese Entscheidung. Allerdings waren sie rechtlich nicht dazu verpflichtet, weshalb 1881 das erste Schweizer Casino eröffnet wurde – das Casino Barriere de Montreux.

Im Jahr 1923 wurden zwei Gesetze verabschiedet, die strenge Vorschriften in Bezug auf Casinos und Lotterien aufstellten: Das Bundesgesetz über Lotterien und gewerbsmäßige Wetten und das Bundesgesetz über Spielbanken. Nach diesen Gesetzen durften Casinos und Lotterien nur in bestimmten Kantonen betrieben werden, und ein großer Teil der Einnahmen der Betreiber sollte für kommunale Investitionen verwendet werden.

1993 war die Regierung der Schweiz aufgrund der steigenden Kosten im Gesundheitswesen gezwungen, neue Steuereinnahmequellen zu schaffen. Aus diesem Grund wurde der Casinomarkt liberalisiert. Landcasinos durften in viel größerem Umfang als zuvor legal betrieben werden.

Weitere Gesetze in den Jahren 1998 und 2000 klärten die Glücksspielgesetze weiter auf und teilten die Glücksspielhäuser in Typ-A- und Typ-B-Lizenznehmer auf. Um das Spielen von Minderjährigen zu verhindern, wurde die Identitätsprüfung zu einer strikten Voraussetzung für den Eintritt in ein Casino.

Außerdem wurden die Betreiber angewiesen, bei Verdacht auf Spielsucht nach den Bankdaten ihrer Kunden zu fragen. Damit sollte sichergestellt werden, dass sie nicht über ihre Verhältnisse lebten.

Bis zum heutigen Tag sind gemauerte Casinos aufgrund dieser Gesetze legal. Im Jahr 2006 wurden auch Lotterien legalisiert. Im Jahr 2017 wurden durch das Geldspielgesetz auch Online-Casinos legalisiert.

Für die Zukunft erwarten wir Stabilität und Wachstum der Glücksspielindustrie in der Schweiz. Für ein ungebrochenes Wachstum ist jedoch eine weitere Liberalisierung notwendig. Wenn es ausländischen Casinos erlaubt wäre, eine Lizenz zu erwerben, ohne eine Partnerschaft mit lokalen Unternehmen einzugehen, wäre dies ein wichtiger Wendepunkt auf dem Markt.

Die besten Spiele für Schweizer Casinospieler

Schweizer Spieler lieben das Glücksspiel, und sie genießen eine große Vielfalt an Spielen. Im modernen Zeitalter des Online-Glücksspiels gibt es keinen einzigen Spieltyp, der für die Spieler unerreichbar ist. Das heißt, ihre Beliebtheit ist ziemlich gleichmäßig verteilt. Die Ausnahme sind Spielautomaten, d.h. klassische Slots, Video-Slots und progressive Slots. Diese sind bei weitem der beliebteste Spieltyp in jedem Online-Casino. Aber dazu kommen wir ein bisschen später auf dieser Seite.

Lassen Sie uns einen kurzen Überblick über die beliebtesten Casino-Spiele der Schweiz geben:

  • Tischspiele (Blackjack, Roulette, Baccarat, Craps, Poker)
  • Live-Dealer-Tische
  • Spielautomaten
  • Sofortgewinne
  • Rubbelkarten

Schweizer Spieler genießen auch Sportwetten, aber nicht so sehr wie sportbegeisterte Länder wie Großbritannien. Nichtsdestotrotz gibt es eine ordentliche Anzahl von Sportwettern bei Ihrem durchschnittlichen Schweizer Sportwettenanbieter. Viele Casinos sind auch mit einem Buchmacher verbunden und erlauben Ihnen, Gelder zwischen den Plattformen zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.